AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Versandkosten - Lieferbedingungen - Widerrufsrecht

Allgemeine Nutzungsbedingungen und Datenschutz siehe HIER!

der Firma INFRAPOWER, Marko Seepolt, Lindenstr.13, 21629 Neu Wulmstorf-Elstorf:

 

§ 1 Vertragspartner, Anwendungsbereich

 

(1) Vertragspartner im Rahmen der folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Infrapower, Marko Seepolt (im Folgenden „INFRAPOWER“ bezeichnet), Lindenstr.13, 21629 Neu Wulmstorf-Elstorf, Deutschland und der Kunde. Weitere Informationen zu den Kommunikationsdaten und der gesetzlichen Vertretung der INFRAPOWER finden Sie in der Anbieterkennzeichnung (Impressum).

 

(2) Alle Lieferungen und Leistungen, die INFRAPOWER für Kunden erbringt, erfolgen ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

 

(3) Abweichenden Regelungen wird widersprochen. Andere als die hierin enthaltenen Regelungen werden nur mit ausdrücklicher Vereinbarung eines zur Geschäftsführung berechtigten Vertreters von INFRAPOWER (Geschäftsführer oder Handlungsbevollmächtigter) und dem jeweiligen Kunden wirksam.

 

(4) Sämtliche Kommunikation im Rahmen der für den Vertrag relevanten Erklärungen findet in deutscher Sprache statt.

 

§ 2 Vertragsschluss

 

(1) Die Angebote von INFRAPOWER auf deren Internetseiten stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, bei INFRAPOWER Waren zu bestellen.

 

(2) Durch die Bestellung der gewünschten Waren durch Ausfüllen und Absenden des Onlineformulars im Internet, mittels E-Mail, per Telefax, per Telefon oder postalisch gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf den Abschluss eines Kaufvertrages ab. Das Angebot ist spätestens verbindlich, wenn es die jeweilige Schnittstelle zu INFRAPOWER passiert hat. Mit Absendung der Bestellung an INFRAPOWER versichert der Kunde unbeschränkt geschäftsfähig zu sein. INFRAPOWER ist nicht verpflichtet das Angebot des Kunden anzunehmen. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung des Kunden stellt noch keine Annahme des Angebotes des Kunden dar.

 

(3) Sollte die Auftragsbestätigung oder eine sonstige rechtsverbindliche Erklärung von INFRAPOWER Schreib- oder Druckfehler beinhalten oder sollten der Preisfestlegung Übermittlungsfehler zugrunde liegen, ist INFRAPOWER berechtigt, die Erklärung wegen Irrtums anzufechten, wobei INFRAPOWER die Beweislast bzgl. des Irrtums obliegt. Evtl. erhaltene Zahlungen werden in diesem Falle unverzüglich erstattet.

 

(4) INFRAPOWER ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb eines Zeitraumes von sieben Kalendertagen mit Zusendung einer Bestellbestätigung oder Zusendung der bestellten Ware anzunehmen. Die Bestellbestätigung erfolgt durch Übermittlung einer E-Mail. Nach fruchtlosem Fristablauf gilt das Angebot als abgelehnt.

 

(5) Ihre Bestellungen werden bei INFRAPOWER gespeichert. Sollten Sie Ihre Auftragsbestätigung verlieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns. Wir senden Ihnen die Daten Ihrer Bestellung dann gerne zu.

 

§ 3 Preise

 

(1) Alle genannten Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

 

(2) Bei Einzelabnahmen werden für die Lieferung von INFRAPOWER-Heizelementen innerhalb Deutschlands (Festland) folgende Versandkosten fällig:

  • Heizelemente bis 25 kg Gesamtgewicht: 14,50 € inkl. MwSt
  • Naturstein- und Marmor-Heizelemente bis 85 kg Gesamtgewicht: 45,00 € inkl. MwSt
  • Zubehörartikel bis 10 kg Gesamtgewicht: max. 8,90 €

Die Versandkosten-Konditionen größere Bestellmengen sowie für die Inseln und für den EU-Bereich bitten wir gesondert anzufragen.

 

(3) Alle genannten Preise, auch für den Versand, gelten nur innerhalb Deutschlands und nur zum Zeitpunkt der Bestellung. Mit Aktualisierung der Internet-Seiten von INFRAPOWER werden alle vorherigen Preise und sonstige Angaben über Waren ungültig. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung.

 

§ 4 Zahlungsbedingungen / Rücktrittsvorbehalt

 

(1) Zahlungen erfolgen per Vorkasse (Banküberweisung im Voraus), bar oder über die im Shop hinterlegten Zahlungsmöglichkeiten (z.B. PayPal, Sofortüberweisung).

 

(2) Lieferungen an Unternehmer oder öffentliche Einrichtungen können nach Prüfung und Freigabe gegen Rechnung durchgeführt werden. Hierzu ist in jedem Fall eine schriftliche Bestellung auf Firmenformular des Kunden notwendig. Die Bestellung ist stets per Fax oder E-Mail an INFRAPOWER zu übermitteln.

 

(3) Bei Bestellungen auf Rechnung werden die Angaben des Kunden in jedem Falle entsprechend § 8 dieser Bedingungen umfänglich geprüft (SCHUFA, Creditreform, etc.). Der Kunde erklärt mit Bestellung, dass er der Einholung dieser Auskünfte zustimmt.

 

(4) Bestellungen auf Rechnung sind stets sofort zur Zahlung fällig.

 

(5) Der auf der Rechnung ausgewiesene Zahlungsbetrag ist in voller Höhe und in vollem Umfang an INFRAPOWER zu entrichten, unabhängig der Zahlungsweise. Abzüge von Transaktionsgebühren und ähnliches, die beispielsweise bei Begleichung durch internationale Banken entstehen, werden von INFRAPOWER nicht akzeptiert.

 

§ 5 Widerrufsrecht (Widerrufsbelehrung)

 

(1) Es wird ausdrücklich auf das Widerrufsrecht des Kunden hingewiesen und hierbei ausdrücklich auf die separate Belehrung über das Widerrufsrecht verwiesen.

 

(2) Die Folgen des Widerrufs richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen die in der in § 5 Abs. 1 genannten separaten Belehrung näher erläutert werden. Bei der Rücksendung von Waren nach erfolgtem Widerruf hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,- nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat; anderenfalls erfolgt die Rücksendung auf Kosten von INFRAPOWER und ist für den Kunden kostenfrei.

 

(3) Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er - im Hinblick auf die Regelung der Widerrufsfolgen gemäß § 5 Abs. 4 - keine Handlungen an dem Produkt vornehmen darf, die nur vom Hersteller oder von autorisierten Personen vorgenommen werden dürfen.

(4) Es wird ferner ausdrücklich darauf hingewiesen, dass im Falle eines wirksamen Widerrufes die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben sind. Bei Verschlechterung oder Untergang der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung oder der Untergang der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Der Kunde kann die Wertersatzpflicht im Übrigen vermeiden, indem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.

 

(5) Ausnahmen vom Widerrufsrecht: Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (Beispiel: Infrarot- Flachheizkörper mit individuellem Druckmotiv oder sandgestrahltem Muster nach Kundenwunsch).

 

§ 6 Lieferbedingungen

 

(1) Die Lieferung erfolgt durch Sendung ab Lager an die vom Kunden mitgeteilte Lieferadresse.

 

(2) Soweit der Kunde Vorkasse wählt, wird die Ware bei Vertragsannahme für den Kunden reserviert, aber erst nach dem Eingang des Geldbetrages auf dem Konto von INFRAPOWER versandt. Der Kunde wird daher gebeten, dies bei seiner Bestellung zu berücksichtigen und die vereinbarte Vorkasse rechtzeitig zur Anweisung zu bringen.

 

(3) Soweit der Kunde Vorkasse wählt und der Geldbetrag nicht binnen 14 Tagen auf dem Konto von INFRAPOWER gutgeschrieben ist, kann INFRAPOWER von dem Vertrag zurückzutreten. Soweit IINFRAPOWER an dem Vertrag festhält, gelten die im Zeitpunkt der Bestellung genannten Lieferfristen nicht mehr. Vielmehr tritt anstelle des ursprünglich angegeben Lieferzeitpunktes derjenige, der zum Zeitpunkt des Geldeinganges bei INFRAPOWER im INFRAPOWER-Shop für das Produkt ausgewiesen wird.

 

(4) Die Verfügbarkeit der Waren und deren Versandzeitpunkt ergeben sich aus dem elektronischen Katalog. Angaben über die Lieferfristen sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich und schriftlich zugesagt wurde. Jede Lieferung steht unter dem Vorbehalt, dass INFRAPOWER selbst rechtzeitig und ordnungsgemäß beliefert wird, bzw. dass die Lieferung ab Hersteller/Großhändler ordnungsgemäß ausgeführt wird; es gelten die folgenden Absätze.

 

(5) INFRAPOWER ist zu Teillieferungen berechtigt, es sei denn, der Kunde hat erkennbar an der Teillieferung kein Interesse.

 

(6) Die Lieferungen erfolgen stets solange der Vorrat reicht. Sollte ein vom Kunden bestelltes Produkt wider Erwarten trotz rechtzeitiger Disposition aus von INFRAPOWER nicht zu vertretenden Gründen nicht verfügbar sein, wird INFRAPOWER dem Kunden anstatt des bestellten Produkts ein in Qualität und Preis gleichwertiges Produkt anbieten, zu dessen Abnahme dieser nicht verpflichtet ist oder vom Vertrag zurücktreten kann. Hierbei wird INFRAPOWER den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und dem Kunden im Falle des Rücktritts etwa bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstatten.

 

(7) Technische und/oder gestalterische Abweichungen von Beschreibungen und Angaben bzw. Abbildungen im INFRAPOWER-Shop behalten wir uns vor. Dasselbe gilt für den Fall von Abweichungen in Material, Maß, Gewicht, Farbe, Struktur, Konstruktion und/oder Modelltype, die durch den Hersteller bzw. unseren Vorlieferanten erfolgen. Wird keine erhebliche Änderung vorgenommen und ist die Änderung bzw. Abweichung für den Kunden zumutbar, kann unser Kunde keine Rechte aus der Abweichung bzw. Änderung herleiten. Telefonische Angaben durch uns sind unverbindlich.

 

(8) Soweit INFRAPOWER, aus Gründen, die sie zu vertreten hat, in Lieferverzug gerät oder eine Lieferung unmöglich wird, und dies nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, wird die Haftung für Schäden ausgeschlossen. Weitergehende Ansprüche des Kunden bleiben vorbehalten.

 

(9) Beruhen Verzögerungen der Lieferung auf Gründen, die INFRAPOWER nicht zu vertreten hat (höhere Gewalt, Verschulden Dritter, u. a.) wird die Frist angemessen verlängert. Der Kunde wird hiervon unverzüglich unterrichtet. Dauern die Ursachen der Verzögerung länger als vier Wochen nach Vertragsschluss an, ist jede Partei berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten.

 

(10) Die Lieferung erfolgt gegen eine Versandkostenpauschale (§ 3 Abs. 2), deren genauer Betrag bei jeder Lieferung gesondert ausgezeichnet ist.

 

§ 7 Transportschäden

 

Werden Produkte und Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, wird der Kunde gebeten, diese bitte sofort beim Zulieferer zu reklamieren und mit INFRAPOWER Kontakt aufzunehmen. Der Kunde hilft hierbei bei der Durchsetzung der Ansprüche von INFRAPOWER gegen Frachtführer und Transportunternehmen. Die Versäumung der Reklamation oder der Kontaktaufnahme zu INFRAPOWER hat für den Kunden und dessen Rechte, insbesondere Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen.

 

§ 8 Bonitätsprüfung, SCHUFA-Klausel

 

(1) Der Kunde willigt ein, dass INFRAPOWER seine Daten, die er INFRAPOWER im Rahmen der Kaufanbahnung und der Abwicklung des Kaufvertrages zur Verfügung stellt (Personendaten und Konto-, Kredit- oder Bankkarten-Angaben) an die SCHUFA Holding AG („SCHUFA") zum Zwecke der Kreditprüfung übermittelt.

Unabhängig davon übermittelt INFRAPOWER der SCHUFA auch Daten aufgrund nichtvertragsgemäßen Verhaltens (z.B. Forderungsbetrag nach Kündigung, Rücktritt, Kredit- oder Bankkartenmissbrauch).

Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen, soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist.

 

(2) Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten für Bonitätsanfragen an ihre Vertragspartner in der EU. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkarten- und Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA auch Auskünfte an Handels-, Telekommunikations- und sonstige Unternehmen, die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Die Daten werden nur dann zur Verfügung gestellt, wenn ein berechtigtes Interesse daran glaubhaft dargelegt wurde.

 

(3) Auskunft über die zu der Person des Kunden gespeicherten Daten bei den genannten Unternehmen kann der Kunde unter der folgenden Anschrift erhalten: SCHUFA HOLDING AG, Wendenstraße 4, 20097 Hamburg. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und Score-Verfahren enthält ein Merkblatt, das unter www.schufa.de eingesehen werden kann oder auf Wunsch dem Kunden von INFRAPOWER zur Verfügung gestellt wird.

 

§ 9 Eigentumsvorbehalt

 

(1) Unsere Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Für Lieferungen an Nichtkaufleute gilt: Der Eigentumsvorbehalt erlischt mit vollständiger Bezahlung der Vorbehaltsware. Für Lieferungen an Kaufleute gilt: Der Eigentumsvorbehalt erlischt erst mit der Begleichung sämtlicher, aus der Geschäftsbeziehung bestehender Forderungen. Der kaufmännische Kunde kann die Freigabe von Vorbehaltsware verlangen, soweit der Wert der Ware die Summe der noch offenen Forderungen um 20 % übersteigt.

 

(2) Im Fall des Zahlungsverzuges des Kunden sind wird berechtigt, von diesem die an den Kunden gelieferte Ware nach Ablauf einer gem. § 323 BGB gesetzten angemessenen Frist heraus zu verlangen. Der Kunde erteilt im Vorwege seine Einwilligung für einen ggf. erforderlichen Wiederausbau von uns gelieferter Ware. Die durch die Warenrücknahme entstehenden Kosten einschließlich der Kosten der Rücksendung hat der Kunde zu tragen. Der nichtkaufmännische Kunde ist nicht berechtigt, über die Vorbehaltsware zu verfügen.

 

(3) Solange der kaufmännische Kunde nicht in Verzug ist, ist er berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu verarbeiten und/oder weiter zu veräußern. Dem Kunden aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Grund bezüglich der Vorbehaltsware zustehende Ansprüche gegen Dritte tritt der Kunde sicherungshalber an uns ab; wir nehmen die Abtretung an. Wir ermächtigen den Kunden widerruflich, die abgetretenen Forderungen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung einzuziehen. Der Kunde kann die Rückabtretung der Forderungen gegen Dritte verlangen, soweit diese Forderungen die Summe unserer noch offenen Forderungen um 20% übersteigt.

 

(4) Erlischt unser Vorbehaltseigentum durch Verarbeitung durch uns gelieferter Ware (z. B. durch Verbindung mit anderen Sachen), so überträgt der Kunde bereits hiermit auf uns das Miteigentum an der durch Verbindung entstandenen Sache. Die Übergabe wird dadurch ersetzt, dass der Kunde die durch Verbindung entstandene neue Sache für uns unentgeltlich mitverwahrt.

 

(5) Machen Dritte Rechte hinsichtlich der Vorbehaltsware geltend, z. B. im Fall einer Pfändung, hat der Kunde auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen. Kosten einer ggf. erforderlich werdenden Intervention durch uns hat der Kunde zu erstatten.

 

§ 10 Gewährleistung

 

(1) Unsere Gewährleistungspflicht erstreckt sich nicht auf Mängel, die durch unsachgemäße oder gewaltsame Bedienung, Nichtbefolgung der Betriebs- oder Wartungsanweisungen, Überbeanspruchung oder sonstige Eingriffe in die gelieferte Ware durch den Kunden oder nicht zu unserem Verantwortungsbereich gehörige dritte Personen oder dadurch entstanden, dass an von uns gelieferten Artikeln Änderungen vorgenommen, Teile ausgewechselt oder für diese Waren Verbrauchsmaterial verwendet wurden, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen. Wir leisten unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsansprüche nach Wahl des Kunden Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

 

Schlägt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung nach angemessener Frist fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Die Frist beträgt mindestens vier Wochen. Bei der Bemessung der Frist ist zu berücksichtigen, dass wir den Liefergegenstand unsererseits dem Hersteller/Lieferanten übersenden müssen. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, wenn die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet wird, eine garantierte Beschaffenheit fehlt, Ansprüche wegen eines Schadens des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit geltend gemacht werden oder wenn wir vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Die Abtretung von gegen uns gerichtete Gewährleistungs- oder Schadenersatzansprüche gleich aus welchem Rechtsgrunde ist ausgeschlossen. Ergibt die Überprüfung eines vom Kunden reklamierten Artikels, dass der vom Kunden geltend gemachte Fehler oder Schaden nicht vorliegt, sondern dass der Artikel mangelfrei ist, sind wir berechtigt, dem Kunden die Prüfkosten gem. Einzelnachweis in Rechnung zu stellen.

 

 (2) Sollten Sie trotz sorgfältiger Kontrollen einmal ein mangelhaftes oder beschädigtes Produkt erhalten, informieren Sie uns bitte möglichst umgehend telefonisch oder per E-Mail. Eventuelle Reklamationen nehmen wir montags bis donnerstags in der Zeit von 9.00 – 12.00 Uhr und von 15.00 - 18.00 Uhr sowie freitags von 9.00 – 12.00 Uhr entgegen. Im Falle einer Rücksendung benutzen Sie bitte das Rücksendeformular. Wir bitten um genaue Fehlerbeschreibung und Mitteilung, ob Gutschrift/Erstattung bzw. Ersatzlieferung gewünscht wird.

 

(3) Reklamationen: Sollte sich ein gelieferter Artikel innerhalb der Garantiezeit als fehlerhaft erweisen, dann bitten wir um Mitteilung des Schadens per eMail an info@infrapower.de oder per Fax. Wenn möglich, erstellen Sie ein Digitalfoto des Schadens. Zur Bearbeitung bitten wir um kostenfreie Zusendung des kompletten Artikels an unsere Anschrift (unfrei an uns geschickte Retouren können nicht angenommen werden). Unseren Retourenschein fügen Sie bitte Ihrer Rücksendung bei (diesen erhalten Sie auf Anfrage). Nach Bearbeitung/Prüfung durch den Vorlieferanten bzw. Hersteller werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und bei berechtigter Reklamation den Warenwert inkl. der Versandkosten zurückgewähren bzw. Austausch/Ersatz liefern. Ergibt die Überprüfung eines vom Kunden reklamierten Artikels, dass der vom Kunden geltend gemachte Fehler oder Schaden nicht vorliegt, sondern dass der

Artikel mangelfrei ist, sind wir berechtigt, dem Kunden die Prüfkosten gem. Einzelnachweis in Rechnung zu stellen.

 

(4) Rücksendung: Bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,- nicht übersteigt oder Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. In allen übrigen Fällen tragen wir die Kosten der Rücksendung aufgrund eines wirksamen Widerrufes. Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (z.B. Sonderanfertigungen). Im Falle einer Rücksendung bitten wir Sie, die Sendung kostenfrei an INFRAPOWER zurück zu senden (unfrei an uns geschickte Retouren können nicht angenommen werden). Sollten Sie die Ware per Spedition erhalten haben, teilen Sie uns Ihren Rücksendewunsch bitte per eMail an info@infrapower.de oder per Fax mit. In diesem Fall werden wir ein Speditionsunternehmen mit der Abholung der Ware beauftragen. Weitergehende Ansprüche aufgrund von Widerrufsrechten bleiben unberührt.

Füllen Sie unseren Rückschein bitte vollständig aus und senden Sie die Ware bitte gut verpackt an uns zurück.

 

(5) Bei Kauf einer gebrauchten Sache verjähren die Ansprüche des Kunden bei Mängeln mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware.

 

(6) Ist der Kunde Unternehmer und erfolgt die bestellte Leistung für seinen Gewerbebetrieb, so verjähren seine Ansprüche bei Mängeln mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware.

 

(7) Wird aus Kulanz eine Gutschrift gewährt, so ist deren Gültigkeit auf sechs Monate ab Ausstellung begrenzt. Eine Barauszahlung der Gutschrift ist ausgeschlossen. Bei Erteilung einer Kulanzgutschrift wird ein Abzug vom Warenwert zum Ausgleich des Bearbeitungsaufwandes vorgenommen.

 

§ 11 Reparaturen

 

Werden Waren zur Reparatur an INFRAPOWER gesandt und handelt es sich bei den Mängeln, Schäden oder sonstigen Veränderungen, bzw. Verschlechterungen der Ware nicht um Sachmängel, welche gesetzliche Gewährleistungsansprüche oder Garantieansprüche gegen den Hersteller auslösen, sind die anfallenden notwendigen Entgelte für Kostenvoranschläge, Reparaturen und gleichartige Kosten vom Kunden an INFRAPOWER zu erstatten.

 

§ 12 Haftung

 

(1) Soweit eine zurechenbare Pflichtverletzung auf einfacher Fahrlässigkeit beruht und eine wesentliche Vertragspflicht schuldhaft verletzt ist, ist die Schadenersatzhaftung von INFRAPOWER auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt, beschränkt. Für den Fall der Tötung, der Verletzung der Gesundheit oder des Körpers haftet INFRAPOWER nach den gesetzlichen  Bestimmungen. Die Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt. Im  Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

 

§ 13 Aufrechnungsverbot

 

(1) Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Ansprüchen gegen Zahlungsansprüche von INFRAPOWER aufzurechnen, es sei denn, die Forderungen des Kunden sind unstreitig oder rechtskräftig festgestellt.

 

(2) Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungsansprüchen von INFRAPOWER Rechte auf Zurückbehaltung - auch aus Mangelrügen - entgegenzuhalten, es sei denn, sie resultieren aus demselben Vertragsverhältnis. § 14 Datenschutz Die Datenverarbeitung erfolgt nach Maßgabe des geltenden Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetz (TMG). Im Übrigen wird auf die Hinweise zum Datenschutz verwiesen.

 

§ 14 Unwirksame Klauseln, Gerichtsstand

 

(1) Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die

Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägig gesetzliche Regelung ersetzt.

 

(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Neu Wulmstorf-Elstorf ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar resultierenden Streitigkeiten. Gleiches gilt, wenn ein Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, ein Kunde nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in das Ausland verlegt hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist.

 

§ 15 Geltendes Recht

 

Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt deutsches Recht. Die Geltung des UN- Kaufrechts wird ausgeschlossen.

 

 

Infrapower Infrarotheizungen ist Mitglied im Bundesverband für Infrarot-Heizung

Bundesverband Infrarot Heizungen BVIR

Infrapower

Inhaber: Marko Seepolt

Lindenstraße 13
21629 Neu Wulmstorf

Tel: 04168 - 91 17 90

Fax: 04168 - 14 89

E-Mail: info@infrapower.de

Infrarotheizungen

Infrarot Wandheizungen

Wandheizung – farbig

Infrarot Standartheizung

Standart-Heizelemente

Infrarot Heizmöbel

Heizmöbel

Marmorheizungen Infrarot

Marmorheizung

Bildheizung, Spiegelheizung, Infrarot

Bild und Spiegelheizung

Unternehmensbroschüre Infrapower

Infrarotheizungen von Infrapower
Prospekt Infrarot Heizungen
Infrapower.pdf
Adobe Acrobat Dokument 242.1 KB

Heizkostenrechner

Wir haben Ihnen einen Heizkostenrechner zur Verfügung gestellt. Recherchieren Sie hier den Energiebedarf an Heizkosten bezogen auf die Raumgrößen.

Heizkostenrechner